1.Mannschaft
SG Lauscha/Neuhaus - FSV 06 Hildburghausen II 7 : 2 (4 : 2)


Wieder ein Kantersieg  - Ehle, Hampe und Töpfer schnüren Doppelpack

Auch das letzte der sechs Spiele in der Kreisliga-Meisterrunde schloss die SG sehr zur Freude ihrer Fans mit einem Kantersieg ab und erwies sich damit als würdiger Kreismeister und Aufsteiger in die Kreisoberliga. 37 Tore wurden in diesen sechs Spielen erzielt, wahrhaft meisterlich.


Vor Beginn der Begegnung auf der schmucken Anlage in Igelshieb wurden die Spieler Müller-Sixer, Landgraf, Kästner und Linke aus den Reihen der SG verabschiedet und ihnen für ihre gezeigte Einsatzbereitschaft als Aktive über Jahre gedankt. Sie bleiben in anderer Funktion der SG erhalten.


Beide Mannschaften mussten einige Leistungsträger ersetzen und das gelang den Probst-Schützlingen, der Trainer  wurde diesmal von seinen Assistenten B. Greiner vertreten, bestens. Bereits der erste ernst gemeinte Angriff führte zur Führung durch Ehle (3.). Angefeuert vor allem durch die Nachwuchskicker der SG legten die Gastgeber nach, zeigten wieder eine gute läuferische und spielerische Leistung in allen Mannschaftsteilen.

Mit einem Distanzschuss aus 22 Metern erzielte Hampe das 2:0 (9.). Das war ein Auftakt nach Maß. Ein kleiner Dämpfer der Anschlusstreffer durch Florschütz zum 2:1 (14.). Doch schon zwei Minuten war der alte Abstand wieder hergestellt. Routinier M. Heinze verwandelte souverän einen an Ehle verwirkten Foulelfmeter zum 3:1 (16.). Doch das war noch nicht alles in Durchgang eins. Ehle schnürte den Doppelpack mit dem 4:1 (29.). Einen allerdings zweifelhaften Foulelfmeter verwandelte Hildburghausens Tormann Hofmann zum 4:2-Pausenstand (45.+2). Sechs zum Teil sehenswerte Tore, das war nach dem Geschmack der 150 Zuschauer.

In Durchgang zwei verflachte die Begegnung zunächst etwas, auch den sommerlichen Temperaturen geschuldet. Doch dann machten die Gastgeber noch einmal ernst. Auch Hampe schnürte mit dem 5:2 den Doppelpack (66.). Er  drosch das Leder aus Nahdistanz unter die Latte. Dann zeigte M. Töpfer, dass er das Toreschießen doch nicht verlernt hat. Sein Doppelpack zum 6:2 (69.) und 7:2 (86.) waren Beleg dafür. Allen Treffer gingen durchaus spielerisch gelungene Aktionen voraus. Dann war Schluss nach einer sehenswerten und vor allem fairen Begegnung.


Nach Abpfiff von Schiri Nothdurft wurde der neue Kreismeister und Aufsteiger mit einem Pokal durch den Spieleiter der Kreisliga des KFA Südthüringen, Sportfreund Brehm, geehrt.


Dann wurde weiter gefeiert.


SG:

Tuti, Fischer (75. B. Greiner), Knauth, Heinze, Kirchner, Ehle (68. Saioc), Hampe, Hienzsch, Leipold-Büttner (24. Müller-Litz), Büchner, Töpfer


FSV 06 II:

Hofmann, Ramsthaler, Neubert, Zumpfe, Jacobi, Düring, Shakourian (82. Meffert), Florschütz, Moradi (60. Scheel), Georgiev (75. Baedg), Grüneberger (70. Nier)


Zuschauer: 150                                     Schiedsrichter: Nothdurft (Sonneberg)


Tore:

1:0 Ehle (3.), 2:0 Hampe (9.), 2:1 Florschütz (14.), 3:1 Heinze (16. FE), 4:1 Ehle (29.), 4:2 Hofmann (45.+2 FE), 5:2 Hampe (66.), 6:2 Töpfer (69.), 7:2 Töpfer (86.)


Karl-Heinz Scheler                                                                 

Neuhaus am Rennweg






2. Mannschaft
SG Fehrenbach/Schnett - SG Lauscha/Neuhaus II 11 : 1

A-Junioren POKALFINALE
SG Steinach/Sonneberg/Lauscha – SV Isolator Neuhaus-Schierschnitz 1 : 0

B-Junioren
SV Eintracht Heldburg – SG Lauscha/Neuhaus 2 : 1

D-Junioren
SG Lauscha/Neuhaus – SV Eintracht Heldburg 0 : 1

E-Junioren I
SV Eintracht Heldburg – SG Lauscha/Neuhaus 6 : 3

E-Junioren II
SV Eisfeld – SG Lauscha/Neuhaus II 2 : 0

Eure SG


Seite bearbeiten
%BESUCHER%

Wir bedanken uns für die Unterstützung
Besucherzähler
Letztes Update: 06.07.2022 09:32