1. Mannschaft
SG Lauscha/Neuhaus - TSV 1911 Themar 7 : 0

Probst-Elf macht Meisterschaft und Aufstieg vorzeitig klar 
Viel Beifall von den immerhin 200 Zuschauern und Freudenszenen mit Bierduschen bei der 
Mannschaft nach dem Schlusspfiff auf dem bestens gepflegten Rasen in Igelshieb. Nach fünf Jahren
Abstinenz ist die SG nun wieder in die Kreisoberliga zurück gekehrt. Die von Trainer Ulf-Volker 
Probst geformte  Mannschaft gemischt aus Routiniers und jungen Talenten sollte auch dort eine 
gute Rolle spielen.
Nach der unnötigen 3:5-Auftaktniederlage in Heubisch in der sogenannten Meisterrunde gelangen 
in den letzten vier Spielen vier Siege mit beachtlichen 27:5 (!) Toren. Damit sind die Probst-
Schützlinge uneinholbar Tabellenführer und das letzte Spiel am Samstag gegen Hildburghausen II 
ist nur noch Makulatur, soll der Auftakt zur Meisterfeier zusammen mit allen Fans in Igelshieb sein.
 
Die Gäste waren nur mit elf Spielern angereist. Von Anfang an machten die Hausherren klar, man 
wollte eine frühe Entscheidung und die Fans nicht lange auf die Folter spannen. Das war durchaus 
möglich, gelang aber nicht. Denn was die SG in der Anfangsphase an Chancen vergab war kaum zu 
beschreiben. Das begann in Minute drei mit dem neben das Tor geschossenen Foulelfmeter von 
Töpfer. Es folgten in den nächsten zehn Minuten vier sogenannte „hundertprozentige" von Töpfer 
(5.; 10.; und 13.) sowie von Jeuth (8.). Da hätte die Begegnung schon entschieden sein können, ja 
müssen. Die in allen Belangen gezeigte spielerische und läuferische Überlegenheit wurde erst in 
Minute 23 mit dem 1:0 durch Laslo belohnt. Stiehl traf nach einem Solo fast über das ganze Feld  
die Latte (40.). Es blieb bei der knappen Führung zur Pause und das war schon überraschend, 
zeigten doch die Gastgeber einen guten Fußball, nur die Tore fehlten eben.
Das sollte in Durchgang zwei anders werden. Die SG weiter total überlegen im Vorwärtsgang. 
Unnötig für die Gäste die Gelb/Rote Karte für M. Abesser (52.). Kurz danach traf der an diesem Tag
einfach glücklose Töpfer nur den Pfosten. In Überzahl schraubte die Probst-Truppe nun am 
Ergebnis. Der kurz zuvor eingewechselte Leipold-Büttner erzielte das erlösende 2:0 (60.). Nur eine 
Minute später erhöhte Kirchner mit einer Bogenlampe auf 3:0. Die Messen waren nun gelesen, der 
Aufstieg perfekt. 
Nun verloren die sich tapfer wehrenden Gäste noch einen Spieler durch Verletzung. Da waren es 
nur noch neun Aktive. In der Schlussphase kam es dann doch noch zum Kantersieg. Vier Tore in 
sieben Minuten (B. Greiner (83. und 87.) sowie Beyer (86.) und nochmals Leipold-Büttmer (90.) 
erhöhten das Ergebnis auf 7:0. Dann war Schluss und Zeit zum Feiern.
Am Samstag 15 Uhr in Igelshieb ist dann das letzte Pflichtspiel gegen Hildburghausen II. Danach 
sind alle Fans zur gemeinsamen Meisterfeier eingeladen.
SG:
Tuti, Holl, Fischer (61. Hampe), Heinze, Kirchner, Stiehl, Laslo (58. Leipold-Büttner), Jeuth (63. 
Beyer), Hienzsch, Büchner, Töpfer (65. B. Greiner)
Themar:
Trabert, Lemuth, Hörning, Reinhardt, Bischoff, Hirn, Witzel, Abesser, Klopf, Mitzenheim, Mering
Zuschauer: 200                                            Schiedsrichter: Dustin Krämer
Tore: 1:0 Laslo (24.), 2:0 Leipold-Büttner (60.), 3:0 Kirchner (61.), 4:0 B. Greiner (83.), 5:0 Beyer
(86.) 6:0 B. Greiner (87.), 7:0 Leipold-Büttner (90.).

Karl-Heinz Scheler
Neuhaus am Rennweg


2. Mannschaft
SG Lauscha/Neuhaus II - VfR Jagdshof 1931 4 : 7

Seite bearbeiten
%BESUCHER%

Wir bedanken uns für die Unterstützung
Besucherzähler
Letztes Update: 06.07.2022 09:32