TESTSPIEL 
SC 07 Schleusingen – SG Lauscha/Neuhaus 2:2

Die Vorbereitung nahm mit dem Unentschieden auf dem Kunstrasenplatz in Schleusingen einen versöhnlichen Abschluss.
Trotz des Fehlens einiger Akteure wie Töpfer und Stiehl versuchten wir von Beginn dem Kreisoberligisten Paroli zu bieten und wenig zu zulassen. Der Gastgeber hatte zunächst mehr Ballbesitz, fand aber nicht wirklich eine Lücke in unserer Defensive. Nach gut 20 Minuten tauchten die Schleusinger zum ersten Mal gefährlich vor dem Tor auf. Wenn etwas ging, dann waren es gut getimte lange Bälle auf die schnellen Stürmer. Hier traf immer wieder hohes Tempo auf geballte Erfahrung und Stellungsspiel. Bis kurz vor der Pause konnten Heinze und Büchner den Abwehrverbund gut zusammenhalten. In der 44. Minute verlor Büchner dann einen Zweikampf gegen Dampha. Der Goalgetter konnte sich 40 Meter unbedrängt auf die Reise machen, den Keeper umkurven und einschieben. Postwendend schlugen wir zurück. Ein Spielzug, den man kaum schöner hätte ausführen können, gelang über Jeuth und Hienzsch zu Ehle. Der drang in den Strafraum ein, sah Hienzsch mit laufen und legte quer. Unser Kapitän ließ sich nicht zweimal bitten und schob ein.
Im zweiten Durchgang kamen zunächst die Gastgeber gefährlich vor das Gehäuse. Unser Schlussmann erlief einen langen Ball und wollte diesen sicher klären, bemerkte aber, dass er den Strafraum verlassen hatte. Folgerichtig gab es Freistoß ca. 18 Meter zentral vorm Tor, brachte aber nichts zählbares ein. In der 55. Minute wurde dann Neuling Beyer auf die Reise geschickt, lief bis in den Strafraum und bediente Jeuth – knapp drüber. Beyer, Jeuth und Hienzsch hatten in der Folge ein paar Möglichkeiten aus der 2. Reihe. Noch gute 15 Minuten waren zu spielen, als Schleusingen wieder einen der langen Bälle brachte, rutsche die Kugel Knauth auf rechts durch. Hartung schnappte sich den Ball und sah den einlaufenden Dampha, der aus 5 Metern nur noch den Fuß hinhalten musste. Wer dachte, das Spiel sei entschieden, lag falsch. Es folgte unsere beste Phase im Spiel. Nach 80 Minuten konnte sich die Schlussmann der Hausherren erneut auszeichnen. Zunächst hielt er einen Schuss von Hienzsch, im Anschluss 2 mal gegen Ehle. Nur 2 Minuten später gab es Freistoß für uns aus gut 20 Metern. Hienzsch legte sich den Ball zurecht und glich wiederum aus. Es war zu gleich der Schlusspunkt einer ansehnlichen und wohltuend fairen Partie. Mit gleicher Einstellung sollte am kommenden Samstag auf dem Kunstrasen in Steinach auch im Pokal gegen Oberlind herangegangen werden. 

Eure SG
Seite bearbeiten
%BESUCHER%

Wir bedanken uns für die Unterstützung
Besucherzähler
Letztes Update: 20.05.2022 09:10