1. Mannschaft
SG Lauscha/Neuhaus – SV Rennsteig Ernstthal   4:1

Am vergangenen Samstag war es endlich so weit, zum ersten Mal im Kalenderjahr 2021 konnten wir auf unserem geliebten Grün im Igelshieb ein Spiel bestreiten. Bevor es in der kommenden Woche schon mit der Pokalrunde der abgelaufenen Saison weitergeht, testeten wir gegen die Nachbarn vom SV Rennsteig Ernstthal. Für unser Trainergespann, welches nun bereits in die 3. Spielzeit geht, war es wichtig zu sehen, wie der konditionelle Zustand der einzelnen Akteure ist. Klar fehlten noch eine Handvoll Spieler, das Spielgeschehen wollten wir dennoch gestalten und den Ball in den eigenen Reihen halten. Dies gelang auch über die 90 Minuten ganz gut.
Nach gut 5 Minuten schickten die Mondstührer ihren jungen Luthardt auf die Reise. Den zu langen Ball konnte Routinier Kleinteich aufnehmen, beide Spieler liefen darauf ineinander. Etwas zur Verwunderung aller zeigte der Unparteiische auf den Punkt. Der Neuhäuser Wilhelm ließ sich nicht zweimal bitten und brachte den Gästen die Führung. Doch bereits nach 10. Minuten glich Stiehl aus, als er eine Flanke sehenswert mit der Brust annahm und dem herauseilenden Langhammer volley überwandt. In der Folge erlebte Kleinteich einen eher ruhigen Tag, brachte sich vermehrt ins Aufbauspiel ein oder konnte die sporadischen Konter frühzeitig klären. Töpfer, Stiehl, Jeuth und Ehle hätten noch vor dem Wechsel die Führung erzielen können.
Nach der Pause war es dann wiederum Stiehl, der 2 Minuten nach Wiederanpfiff den Führungstreffer erzielte. Er war an diesem Tag wieder einmal ein Aktivposten und eigentlich nur regelwidrig zu stoppen. Nach gut einer Stunde war es erneut Stiehl, der über Außen in den Strafraum eindrang. Langhammer konnte aber klären, am langen Pfosten lauerten Zeiser und Jeuth.
Letztgenannter Jeuth war es dann nach 67. Minuten, der sich ein Herz fasste und aus 25 Metern abzog. Den zentral kommenden Ball versuchte Langhammer mit den Füßen zu klären, drosch ihn aber in die eigenen Maschen. Die Messe war gelesen, die konditionellen Engpässe auf beiden Seiten wurden mehr und mehr sichtbar. Die Rückwärtsbewegung auf unserer Seite war nicht mehr wie am Anfang und die Gäste kamen nochmal zu der ein oder anderen Chance. Köhler und Wilhelm hätten nochmal den Anschluss bringen können, scheiterten wohl aber an den Kraftreserven frei vorm Tor.
Den Schlusspunkt setzte der in der ersten Mannschaft debütierende Zeiser, als er einen abprallenden Ball von Langhammer einschob. Ein gelungener Einstand.
Auch wenn noch viel Steigerungspotential vorhanden ist und fitnesstechnisch noch etwas aufzuholen ist (Zeit genug ist ja da bis zum Ligastart Anfang September), waren viele Lichtblicke zu sehen. Müller-Sixer machte seine Sache in der Innenverteidigung neben Altstar Heinze sehr gut, Knauth und Kirchner in der ersten sowie Greiner und Enthaler in der zweiten Halbzeit ließen wenig über die Flügel zu. Müller-Litz stopfte in gewohnter Manier die Löcher vor der Abwehr, Jeuth und Capitano Töpfer zeigten sich schon sehr ballsicher. Ehle hatte viele gute Aktionen und Zeiser zeigte, dass man sich in Zukunft, wenn die Einstellung weiter passt, auf ein weiteres Talent freuen kann.
Am kommenden Sonntag geht es dann in der 2. Hauptrunde des letztjährigen Pokals, der im Juli noch zu Ende gespielt wird, auswärts um 15.00 Uhr beim SV Mupperg weiter.

Eure SG
Seite bearbeiten
%BESUCHER%

Wir bedanken uns für die Unterstützung
Besucherzähler
Letztes Update: 24.09.2021 10:09