1. Mannschaft
SG Lauscha/Neuhaus – SV Gellershausen   5:2

Die ersten 3 Punkte der neuen Kreisligasaison sind eingefahren.
Von Beginn an nahmen wir das Zepter in die Hand und spielten nach vorne. Bereits nach 4 Minuten ließ Töpfer den Ball zum ersten Mal im Netz zappeln. Stiehl kam auf dem linken Flügel an den Ball und brachte diesen mit Vollspann in die Mitte, wo unser Kapitän keine Mühe hatte und einschoss. Wir blieben in der Folge weiter am Drücker und kamen zu Möglichkeiten, auch, weil Gellershausen selbst mutig mitspielte und so Räume bot. Erstaunte Gesichter nach 15 Minuten. Ein langer Ball der Gäste in den Strafraum, Müller-Sixer, an diesem Tag in der Innenverteidigung aufgeboten, rutschte weg und Polledeck nutzte diese Möglichkeit freistehend vor Capan. Nur 5 Minuten später dann komplett verkehrte Welt. Nach einem unnötigen Ballverlust im Mittelfeld konterten die Gäste und Deckert schlenzte den Ball aus 20 Metern über den Innenpfosten ins Tor. Ein paar hängende Gesichter waren zu sehen. Jedoch noch beim starken Töpfer, der sich postwendend den Ball im Mittelfeld geben ließ und Stiehl durch die Gasse Richtung Tor schickte. Dieser ließ sich nicht zweimal bitten und vollstreckte. Ein Knotenlöser. Immer wieder trugen wir schöne Spielzüge über Außen nach vorne, besonders Ehle wusste hier zu gefallen und marschierte unermüdlich auf der rechten Seite. Nachdem er zweimal rüde gestoppt wurde und die Gegner mit der Verwarnung versehen waren, setzte sich der Youngster einmal mehr in der 35. Minute durch und servierte den Ball butterzart auf Fischer, der nur noch den Fuß hinhalten musste und zur Führung einschob. Fischer‘s Dank ließ nicht lange auf sich warten, 3 Minuten später ging er auf links durch und bediente Ehle in der Mitte, der leichtes Spiel hatte und auf 4:2 erhöhte. Und es wäre vor der Pause sogar noch mehr möglich gewesen.
In der zweiten Hälfte verflachte das Spiel etwas, das Tempo war raus und wir warteten zunächst ab, ob die Gäste nochmal kamen und so Räume entstehen würden. Nach gute einer Stunde jubelte Töpfer ein weiteres Mal, das Schiedsrichtergespann entschied jedoch auf Abseits. Kurz darauf konnte der eingewechselte Müller-Litz einen Konter in Höhe der Mittellinie nur mit einem Foulspiel stoppen und sah zu Recht gelb. In der 68. Minute tankte sich Töpfer aus der eigenen Hälfte kommenden über rechts an Freund und Feind vorbei – beeindruckend, wie in hier der schier unbändige Wille scheinbar Flügel verlieh – und legte uneigennützig quer auf Stiehl, der die Entscheidung brachte. Nur 2 Minuten später köpfte Büchner einen Eckball an die Unterkante der Latte. In der 75. Minute zeigte Kauschmann wenig Rücksicht mit seinem ehemaligen Teamkollegen und führte einen Freistoß schnell aus, schob dabei den nach hinten eilenden Müller-Litz, bereits mit gelb vorbelastet, in die Hacke. Schiedsrichter Queck ahndete dies mit der gelb-roten Karte für Müller-Litz. Eine harte Entscheidung. So wurden die letzten 15 Minuten in Unterzahl zu Ende gespielt und wir versuchten, den Vorsprung über die Zeit zu bringen. 2-mal jubelten zwar noch die Gäste, beide Male aber aus einer Abseitsposition heraus, so dass die Treffer nicht zählten.
Am Ende steht ein völlig verdienter Sieg, bei dem sich zeigte, dass man in der Offensive enorme Qualität besitzt, in der Defensive und Rückwärtsbewegung noch etwas Potential nach oben hat.

2. Mannschaft
SG Lauscha/Neuhaus – SV Rennsteig Ernstthal   0:4

Im kleinen Derby musste man am Ende doch eingestehen, dass die Ernstthäler in dieser Saison wohl nicht der Maßstab sein wird, an dem sich unsere 2. Mannschaft orientieren sollte. Es werden andere Gegner kommen, gegen die es zu gewinnen bzw. punkten gilt.
In der gesamten ersten Hälfte gelang es unseren von Coach Wagner gut eingestellten Spielern, die Gäste nicht sonderlich vor das Greiner-Hupp-Gehäuse kommen zu lassen. Lediglich bei Standards wurde es gefährlich. So in der 8. Minute, als Eichhorn einen Freistoß aus 20 Metern in den Winkel zirkelte. Bis zur Halbzeit blieb es bei der knappen Führung.
Mit Beginn der 2. Hälfte wurde unsere „Perle" aber kalt erwischt. Ein Doppelpack von Mückel und das Spiel war nach 55 Minuten entschieden. Von Minute zu Minute schwanden die Kräfte, während die Gäste auch noch für die Kreisklasse ordentlich Qualität von der Bank bringen konnten. Kurz vor Schluss kam Geide in unserem Strafraum zu Fall und Koch sorgte vom Punkt für den 4:0 Endstand.    
Abhaken und am kommenden Samstag auf die Reserve der SG 1951 Sonneberg konzentrieren.


Damen
SG Lauscha/Neuhaus – SV 07 Häselrieth  5:1

Unseren neu formierten Damen gelang am Sonntag ein beeindruckender Sieg gegen Häselrieth und konnten somit, wie auch die Männer, ins Pokalfinale einziehen.
Die Tore erzielten: 2x Wallstab, Nathan, Heublein sowie ein Eigentor

C-Junioren
SG Lauscha/Neuhaus – SG Rauenstein/Meng.-Hämmern   4:2        

F-Junioren
SG Lauscha/Neuhaus – SG Isolator Neuhaus-Schierschnitz         kurzfr. abgesagt  

Eure SG
Seite bearbeiten
%BESUCHER%
Besucherzähler
Letztes Update: 17.09.2020 17:06