I.Mannschaft
Bereits zu Beginn der neuen Saison mussten wir um die etablierten Spieler eine neue, personell veränderte, Mannschaft aufbauen. Mit Trainer Ulf Volker Probst & Co-Trainer Andreas Kaufmann saß zu dem ein neues Trainergespann auf der Bank. Von Beginn an fand die Mannschaft immer besser zusammen, so dass wir unseren Fans gute, jedoch ausbaufähige Spiele präsentieren konnten. Doch personell drehte sich das Karussell Woche für Woche, weshalb vermeintlich leichte Punkte liegen blieben. Mit Blick auf die Rückrunde wollen wir unsere Leistung stabilisieren und die Saison bestmöglich beenden.

II.Mannschaft
Nach dem Meistertitel in der Vorsaison wollte die Perle von Beginn an keine Zweifel daran aufkommen lassen, dass dies gleich noch ein zweites mal gelingen könnte. Mit einem souveränen Sieg gegen tapfere, in Unterzahl kämpfende Köppelsdorfer konnte man ein erstes Ausrufezeichen setzen. In der Folge entwickelte sich ein Zweikampf um die mannschaftsinterne Torschützenkrone zwischen F. Greiner-Adam und Neuzugang A. Oelzner. Bis heute konnte beide zusammen bereits 32 von 62 Toren erzielen. Doch auch die Mannen um Abwehrchef T. Greiner machen bisher einen guten Job, sodass man mit nur 7 Gegentoren die beste Abwehr der Liga stellt und bei einer Niederlage gegen Oberlind und einem Spiel weniger von Tabellenplatz 2 grüßt.
Ein Nachholspiel gegen den noch unbekannten Liganeuling SG Sachsenbrunn II steht in der Hinrunde noch aus. Auch in den folgenden Rückrundenspielen wird alles getan werden, um den Titel zu verteidigen.

Damen
Ein Platz mit Aussicht 
Nach einer guten Vorbereitung starteten die Damen der SG Lauscha/ Neuhaus um Trainer Max Töpfer sehr gut in die Saison 2019/20. 
Wir bestritten schon vorab der Saison ein Testspiel gegen die Damen des SV 08 Steinach und haben uns mit einem 12:2 Sieg gut auf die Saison eingeschossen. 
Mit gerade einmal 11 festen Spielerinnen hatte es Trainer Max Töpfer an der Taktiktafel nicht immer einfach. Denn durch kleinere Verletzungen bzw. private Ausfälle kam es immer wieder zu Engpässen. Wodurch alle Positionen gezwungenermaßen rotieren mussten. Da kam es auch das ein oder andere Mal vor, dass eine Stürmerin plötzlich mit Torwarthandschuhen die Stellung halten musste.
Nichts desto trotz bewies unser Team hier einen großen Zusammenhalt und man unterstützte sich so gut es ging!
Zum ersten Heimspiel empfingen wir dann die Damen des SC 06 Oberlind II. Die Gäste hatten während der Vorbereitung bereits mehrere Testspiele angesetzt und waren daher nicht zu unterschätzen. Gerade in den ersten Spielen der Saison unterliefen uns in den vorherigen Jahren oft Fehler, welche wir dieses Jahr vermeiden wollten. Am Ende lief es für uns besser als gedacht und die ersten drei Punkte wanderten mit einem souveränen 8:1 auf unser Konto. 
Der vermeintlich größte Gegner wartete bereits im zweiten Spiel mit den Damen aus Häselrieth auf uns. Hier zwang uns die erwähnte Personalnot, das Spiel mit nur sieben Spielerinnen anzutreten. Häselrieth passte die Spielerzahl an, konnte jedoch mit vier Auswechslern deutlich freier spielen. 
In diesem Spiel zeigten wir sehr viel Kampfgeist. Wir konnten nach anfänglichem Rückstand und einem Elfmeter gegen uns das Spiel drehen und in der 81. Minute den Siegtreffer erzielen. 
Beflügelt von dieser Leistung stand als nächstes ein Auswärtsspiel in Gellershausen an. Auch dieses Spiel endete mit einem eindeutigen Ergebnis 0:8 für uns. 
Das dritte Auswärtsspiel binnen drei Wochen stand dann bei den Damen des VfR Jagdshof an. 
Mit einem Sieg hätten wir bereits hier die Chance uns an der Tabellenspitze zu festigen. Daher starteten wir hochmotiviert in die Partie, welche am Ende unglücklich für uns mit einem 0:0 endete. Dennoch eroberten wir uns, aufgrund unseres sehr guten Torverhältnisses, die Tabellenspitze.
Diese konnten wir am darauffolgenden Spieltag auch verteidigen und ausbauen, da wir auch in Steinach gewannen und sich Häselrieth und Jadgshof die Punkte im gegenseitigen Duell nur teilten.
Anfang Oktober stand dann die erste Pokalrunde an. Hier bekamen wir die Damen aus Oberlind zugelost und zogen mit einem 0:3 in die nächste Runde ein. 
Daraufhin standen mit den Damen aus Jagdshof erneut die direkten Konkurrenten auf dem Plan. Diesmal konnten wir uns nicht entscheidend durchsetzen und mussten die ersten Punkte der Saison abgeben.
Aufgrund der häufigen Begegnungen ist uns der Oberlinder Platz schon fast heimisch geworden, denn zum vorletzten Spiel der Saison galt es wieder gegen die Reserve des SC anzutreten. In einem für unseren Geschmack zu spannendem Spiel konnten wir uns letztlich dank großer kämpferischer Leistung mit einem 3:5 durchsetzen.
Vor der Winterpause wurde dann das zweite Spiel gegen Häselrieth auf dem Igelshieber Sportplatz terminiert. Wir zeigten ähnlich wie schon in der ersten Begegnung eine gute Leistung, für welche wir uns leider letztlich nicht mit einem Sieg belohnen konnten. Dennoch behielten wir einen Punkt bei uns, welcher in der Rückrunde noch sehr wichtig werden kann.
Wir befinden uns nun zur Winterpause auf einem aussichtsreichen dritten Platz, stehen punktgleich mit Häselrieth und haben nur drei Punkte Abstand zum aktuellen Spitzenreiter Jagdshof. 
Mit diesem aussichtsreichen Platz wollen wir in der Rückrunde noch einiges zeigen und unsere Leistungen belohnen.

A-Junioren 
Nach mäßigen Start mit zwei Niederlagen (6:2,6:1) kam unsere sehr junge A-Junioren Mannschaft besser in die Saison. So folgten vier Siegen (5:4,4:3,5:4,9:4) am Stück und noch eine Niederlage (2:4). Mit einen Torverhältnis  von 28:32 und 12 Punkten belegen sie einen sehr guten 4.Platz
Zweite
Nach dem Meistertitel in der Vorsaison wollte die Perle von Beginn an keine Zweifel daran aufkommen lassen, dass dies gleich noch ein zweites mal gelingen könnte. Mit einem souveränen Sieg gegen tapfere, in Unterzahl kämpfende Köppelsdorfer konnte man ein erstes Ausrufezeichen setzen. In der Folge entwickelte sich ein Zweikampf um die mannschaftsinterne Torschützenkrone zwischen F. Greiner-Adam und Neuzugang A. Oelzner. Bis heute konnte beide zusammen bereits 32 von 62 Toren erzielen. Doch auch die Mannen um Abwehrchef T. Greiner machen bisher einen guten Job, sodass man mit nur 7 Gegentoren die beste Abwehr der Liga stellt und bei einer Niederlage gegen Oberlind und einem Spiel weniger von Tabellenplatz 2 grüßt.
Ein Nachholspiel gegen den noch unbekannten Liganeuling SG Sachsenbrunn II steht in der Hinrunde noch aus. Auch in den folgenden Rückrundenspielen wird alles getan werden, um den Titel zu verteidigen.

D-Junioren
Unsere D-Junioren mussten sich nach den altersbedingten Abgängen der "Großen" erst einmal umgewöhnen und starteten mit recht durchwachsenen Ergebnissen in die Qualifikationsrunde. So mussten wir uns jeweils knapp Oberlind, Eisfeld und Sachsenbrunn geschlagen geben und konnten erst im letzten Spiel die Kids von der SG Sonneberg/Steinach II mit 6:0 besiegen.
Mit etwas Glück durften wir trotzdem in der Kreisoberliga Südthüringen antreten.
Das wir in dieser Liga durchaus mithalten können zeigte sich nach den ersten 4 Spielen. Einer Niederlage stehen 3 Siege gegenüber, so dass wir nach 4 Spieltagen zurzeit auf Platz 4 überwintern.
Auch im Kreispokal sind wir noch vertreten und freuen uns im Frühjahr auf ein spannendes Viertelfinale.
Herren
Bereits zu Beginn der neuen Saison mussten wir um die etablierten Spieler eine neue, personell veränderte, Mannschaft aufbauen. Mit Trainer Ulf Volker Probst & Co-Trainer Andreas Kaufmann saß zu dem ein neues Trainergespann auf der Bank. Von Beginn an fand die Mannschaft immer besser zusammen, so dass wir unseren Fans gute, jedoch ausbaufähige Spiele präsentieren konnten. Doch personell drehte sich das Karussell Woche für Woche, weshalb vermeintlich leichte Punkte liegen blieben. Mit Blick auf die Rückrunde wollen wir unsere Leistung stabilisieren und die Saison bestmöglich beenden.

F-Junioren
Für unser erstes Pflichtspiel Halbjahr können wir ein vollkommen positives Fazit ziehen. Auch wenn wir zu Beginn in der Qualifikationsrunde teilweise deftige Niederlagen einstecken mussten, waren die Kids immer positiv und voller Freude auf das nächste Spiel. Und mit so einer Einstellung war der Lerneffekt sehr schnell zu sehen. 
Nachdem wir aus der Qualifikationsrunde noch punkt- und torlos gegangen sind, haben wir uns für die Kreisligarunde natürlich das Ziel gesetzt, dass zu verändern. In allen 3 Spielen konnten wir Tore erzielen und unseren ersten Sieg einfahren. Damit haben wir 4 von 9 Punkten ergattert.
Für die restliche Runde in der Kreisliga ist die Marschroute jetzt ganz klar! Volle Kraft voraus. 

Eure SG
Seite bearbeiten
%BESUCHER%
Besucherzähler
Letztes Update: 15.01.2020 07:46