I. Mannschaft 
SV 07 Häselrieth - SG Lauscha/Neuhaus  1:4 
Endlich mal wieder eine Leistung, die Hoffnung macht. 
Coach Probst stellt sowohl personell, als auch von der Formation her etwas um. Auf der Defensive sollte diesmal der Fokus liegen. Büchner, Heinze und Holl bildeten so den zentralen  Block vor dem Tor, die zweikampfstarken Knauth und Schubert übernahmen die Außenverteidigerrolle. Im Mittelfeld, nach dem Motto „Jugend forscht", konnten Hienzsch und Jeuth wirbeln (und das taten sie gut) und sollten die Flügel Köhler und Stiehl wie auch Sturmtank Töpfer in Szene setzen. Von Beginn an nahmen wir diesmal die Rolle einer typischen Gastmannschaft ein, wissend um die Offensivstärke  vom SV Häselrieth, standen kompakt und versuchten unsere Angriffe schnell und konzentriert zu Ende zu bringen. Bereits nach 4 Minuten schickte Heinze den agilen Köhler auf die Reise. Von der Strafraumgrenze zirkelte er den Ball mit bis dato unbekannter technischer Raffinesse mit dem Außenrist ins lange Eck. Die Freude beim Schützen wie auch der Mannschaft war riesig, Köhler konnte seinen ersten Pflichtspieltreffer für unsere erste Mannschaft feiern. Natürlich war allen klar, dass es bis zum Erfolg noch ein langer Weg sein wird. Wir standen weiter gut und ließen kaum eine Chance zu. Nach 20 Minuten dann das erlösende 2:0. Hienzsch nahm mit einem Solo von der Mitte an zwei Gegenspieler aus und spielte auf Jeuth, der nicht lange fackelte und platziert und rechte untere Eck aus 20 Metern einschoss. Basierend auf dieser konzentrierten Leistung brachte wir die Führung in die Pause. 
Die Gastgeber stellten zur Pause etwas um und sorgten für einige Sorgenfalten auf der Stirn unserer Abwehr. Gefühlt mit einem Mann mehr mussten wir nun einige Angriffe überstehen und auch Kleinteich zeichnete sich hier mehrfach aus. Nach einem Eckball mussten wir nach gut einer Stunde den Anschlusstreffer hinnehmen. Wacker köpfte den Ball freistehend unhaltbar ein. Der etwas höhnische Beifall der heimischen Fans, „Häselrieth solle es den Skispringern zeigen", bewirkte genau das Gegenteil des wohl „Gewollten". Direkt nach dem Anstoß steckte Töpfer auf Stiehl, der frei auf dem Schlussmann zulief und routiniert einschob. Ein Treffer, der den Wille der Gastgeber brach. Mit Fischer und Ehle kamen zwei weitere Youngster in die Partie und brachten frischen Wind. Gekonnt spielten wir die Partie herunter, bis in der 88. Minute Ehle auf Außen durchdrang und Jeuth mustergültig bediente. Jeuth ließ sich nicht zweimal bitten um machte den Deckel drauf. 
Am Ende stand ein enorm wichtiger Auswärtsieg zu Buche, der aufgrund der Niederlage des Tabellenführers Mendhausen die Tabellenspitze wieder zusammenrutschen ließ. In der kommenden Woche muss nun nochmal an gleicher Stelle gegen die Reserve aus Hildburghausen nochmals eine ähnliche Leistung an den Tag gelegt werden, um mit einem positiven Ergebnis in die Winterpause gehen zu können und im kommenden Frühjahr noch alle Möglichkeiten selbst in der Hand zu haben.         
    
II. Mannschaft 
spielfrei 

Damen 
SG Lauscha/Neuhaus – SV 07 Häselrieth 1:1         
Tore: Mihm 

A-Junioren 
FSV 06 Hildburghausen – SG Lauscha/Neuhaus  4:5 
Tore: 4x Ehle, Greiner 

D-Junioren 
VfB Grün-Weiß Fehrenbach – SG Lauscha/Neuhaus   1:5 

F-Junioren 
SC 07 Schleusingen – SG Lauscha/Neuhaus    1:10 

Eure SG
Seite bearbeiten
%BESUCHER%
Besucherzähler
Letztes Update: 12.11.2019 09:47