I. Mannschaft 
SG Lauscha/Neuhaus – SG Bedheim 5:2 
Bis kurz vor Schluss sah es nach dem nächsten Punktverlust für unsere erste Mannschaft aus, erst in der Nachspielzeit platzte der Knoten. 
Auch in dieser Woche stellte das Trainerteam, teils gezwungener Maßen, etwas um, Schubert, Greiner-Adam und Fischer rückten in die Startelf. 
Wie in den letzten Wochen so oft zogen sich die Gäste von Beginn an weit in die eigene Hälfte zurück, griffen uns maximal ab der Mittellinie an und ließen uns somit viel Raum, um Ideen zu finden. Eiskalt erwischte es uns dann in der 5. Minute. Ein langer Freistoß von der Mittellinie aus wurde von Bedheim Richtung Tor gebracht. Kleinteich schien diesen eigentlich sicher zu haben, doch der Schuss wurde länger und länger, so dass unser Keeper gerade noch so an die Latte lenkten konnte, den zurückprallenden Ball schob Metz ins leere Tor zur Führung. Vom Erfolg beflügelt zog sich Bedheim nun noch weiter zurück und baute einen Abwehrriegel um den 16ner auf, versuchte das Tempo aus dem Spiel zu nehmen und die Führung so wohl über die restlichen 85 Minuten zu bringen. Natürlich hatten wir weiterhin viel Ballbesitz, die Angriffe blieben aber bis zur Pause recht ideenlos, die sich bietenden Möglichkeiten wurden nicht konsequent zu Ende gespielt und war man mal durch, vergaben wir kläglich. 
Mit dem Rückstand ging es in die Pause, den Gästen merkte man einen Teilerfolg an. 
Das Trainerduo nutzte die an diesem Tag gut besetzte Bank und brachte mit Jeuth und Köhler frischen Wind. Der schien sich auch gleich bezahlt zu machen. 3 Minuten waren im 2. Durchgang gespielt, als Knauth auf der Außen durchging und scharf nach Innen flankte. Der Verteidiger konnte den Ball nur ins eigene Tor klären, Töpfer und Jeuth lauerten dahinter. Wir erhöhten nach dem Ausgleich weiter den Druck, die Gäste kamen aber ab und an zu Kontermöglichkeiten. Unsere Möglichkeiten wurden nun zwingender, Keeper Eichhorn brachte uns aber der Verzweiflung nahe. 
Gut eine Stunde war gespielt, als Töpfer aus 20 Metern abzog. Den vom Pfosten zurückspringenden Ball erlief Joker Jeuth und netzte ein. Doch die Freude hielt nur kurz. Erneut ein langer Freistoß von der Mittellinie aus segelte in den Strafraum. Kapitän Plonne wurde frei vorm Tor gelassen und konnte unbedrängt in die Ecke einschieben. Kurz darauf ein weiterer Konter der Gäste. Steil geschickt versuchte erneut Plonne den Ball zu erlaufen, prallte aber mit dem herauseilenden Kleinteich zusammen, verletzte sich schwer und musste mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werden. Wir wünschen dem Bedheimer eine gute Genesung, komm schnell wieder auf die Beine!!! 
Mit dem Ausfall des Aktivpostens (bis dato 14 Saisontore) beendeten die ohne Wechsler angereisten und nun in Unterzahl agierenden Gäste jegliche Offensivbemühungen. Jeuth, Töpfer, Köhler und Hienzsch hatten in der Schlussphase gute Möglichkeiten, aber immer wieder war Eichhorn der Retter. Coach Probst zog 10 Minuten vor dem Ende seinen vorletzten Joker und schickte Ehle aufs Feld. Als der umsichtige Schiedsrichter Linss 8 Minuten Nachspielzeit anzeigte, fasste sich der Youngster ein Herz, setzte sich im Strafraum durch und schob, mit Beihilfe des Pfostens, in die linke Ecke. Der Jubel war noch nicht verklungen, da nahm Ehle dem außerhalb des Strafraums rettenden Eichhorn den Ball ab und vollstreckte aus spitzem Winkel. Und es sollte noch schöner kommen. Büchner steckte auf Jeuth durch, der im Strafraum uneigennützig auf Töpfer querlegte. Unser Sturmtank ließ sich noch zweimal bitte und schoss zum 5:2 Endstand ein. 
Am Ende ein verdienter Sieg, für unsere Elf ist aber noch deutlich Luft nach oben.   

II. Mannschaft 
SG Lauscha/Neuhaus – SG Sachsenbrunn/Crock II 
Abgesagt 

Damen 
SG Lauscha/Neuhaus - VfR  Jagdshof                  1:2 
Am Sonntag stand bereits erneut das Duell der Tabellenspitzen an. Wir empfingen die Damen aus Jagdshof mit viel Motivation und wollten die Punkte bei uns behalten. 
Ähnlich wie im letzten Spiel fanden wir nur schwer in die Partie und so traf es uns bereits nach 10 Minuten, als Jagdshof bei einem Abpraller entschlossener zum Ball ging und das 0:1 erzielte. 
In der Vorwärtsbewegung waren wir dann oft zu unentschlossen und scheiterten an der Abwehr der Jagdshoferinnen. 
Mit einem 0:1 gingen wir vorerst in die Pause, hatten jedoch den Anspruch das Spiel in der zweiten Hälfte besser zu kontrollieren. 
Unsere Pläne wurden auch hier wieder durch ein frühes Tor umgeworfen und wir rannten weiter dem Rückstand von 0:2 hinterher..Eine Viertelstunde vor Schluss gelang dann endlich der Anschlusstreffer durch Isabel Mihm.Wir konnten im Anschluss noch einmal Druck aufbauen und spielten fast ausschließlich auf das Tor der Jagshoferinnen leider blieb dies ohne Erfolg. 
Letztlich mussten wir das Spiel zwar mit einem 1:2 abgeben, jedoch spielen wir weiter um die Tabellenspitze mit und werden dies auch noch in den letzten beiden Spielen dieses Jahres unter Beweis stellen. 

Eure SG
Seite bearbeiten
%BESUCHER%
Besucherzähler
Letztes Update: 30.01.2020 12:45