I.MANNSCHAFT
SG Lauscha/Neuhaus  -  FC Blau-Weiß Schalkau  1:1 (0:1)
Ein überschaubares Niveau im Kreisderby
Enttäuschte Gesichter im Lager der SG nach diesem Kreisderby auf dem Tierberg, hatte man sich doch mehr versprochen als nur eine Punkteteilung gegen den Aufsteiger Schalkau. Ein Dreier gelang deshalb nicht weil das Spiel der Gastgeber zu fehlerhaft war und man beste Chancen nicht nutzen konnte. Viele Akteure waren von ihrer eigentlichen Form weit entfernt, warum auch immer.
Bei den Hausherren vermisste man schmerzlich Routinier Heinze und den jungen Torjäger Jauth.
Es war ein vom Kampf geprägtes Spiel, spielerisch war noch deutlich Luft nach oben. So spielte sich das z. T. niveaulose Geschehen meistens zwischen den Strafräumen ab, die wenigen Möglichkeiten beiderseits wurden vergeben, weil beiden Teams ein Knipser an diesem Tag fehlte.
Fast aus dem Nichts die Gästeführung. Ein Freistoß von Meyer aus 20 Metern ging durch die schlecht postierte Mauer, unhaltbar für Torwart Kleinteich zischte der Ball ins linke Eck (33.). Das  Konzept mit weiten hohen Bällen nach vorn ging bei der SG nicht auf, die resolut verteidigenden Gäste ließen nichts zu. Bei den wenigen Kontern waren sie immer gefährlich.
In Durchgang zwei ging das Spiel dann nur noch in eine Richtung. Mit Büchner und Seel, später noch Ehle, kamen frische Kräfte. Doch alle auch noch so gut gemeinten Aktionen verliefen im Sande, weil die Abschlüsse zu schwach waren und oft an der Schalkauer Deckung hängen blieben.
Zum mehr als verdienten Ausgleich bedurfte es eines an Stiehl verwirkten Foulelfmeters. Töpfer verwandelte sicher (67.). Eine Minute später hatte er einen Riesen zur Führung, aus Nahdistanz drosch er das Leder über das Tor. Wenig später landete ein Kopfball von Töpfer an der Latte. Weitere Chancen bis in die Nachspielzeit hinein folgten, der Lucky-Pansch gelang nicht, es sollte halt nicht sein. Die Gäste, ab Minute 78 in Unterzahl weil Treciak die Rote Karte sah, verteidigten mit Mann und Maus. Der SG fiel dagegen nichts ein, man versuchte viel gelungen ist nichts, manchmal fehlte auch ein bisschen Fortune. Es war halt ein gebrauchter Tag für die SG. 
Die Probst/Kaufmann-Schützlinge bleiben zwar als einziges Team weiter ungeschlagen, es war aber auch schon das dritte Unentschieden zu Hause. Da lässt man zu viele Punkte liegen.

SG:
Kleinteich, Holl, Knauth, Greiner-Adam, Stiel, Fischer (83. Ehle), Töpfer, Kästner, Köhler (46. Seel), Hienzsch, Müller-Litz (46. Büchner)
Schalkau:
Schindhelm, Lange, Zeidler (90. Hofmann), Gutt, Schmidt, Volk, Petermann, Gueth, Müller (76. Dirrigl), Treciak, Meyer
Schiedsrichter: Reinhard Meusel (Föritztal)
Zuschauer: 65
Tore: 0:1 Meyer (33.), 1:1 Töpfer (67. FE)
BVK: Rote Karte Treciak (Schalkau; 78.)

Karl-Heinz Scheler                                                                                     
Neuhaus am Rennweg


Seite bearbeiten
%BESUCHER%
Besucherzähler
Letztes Update: 19.10.2019 11:09