I.Mannschaft
SG Lauscha/Neuhaus – SV 1920 Gellershausen 3 : 0
Zufriedene Gesichter und Verteidigung der Tabellenspitze
Erneut brachte die Tabellenkonstellation ein Spitzenspiel auf den Tierberg. Mit dem SV 1920 Gellershausen wartete kein Geringerer als der zu diesem Zeitpunkt Tabellendritte auf die SG. Von Anpfiff weg entwickelte sich eine ansehnliche Partie, die sich mit zunehmender Spieldauer steigerte. Die Heimelf hatte zu Beginn noch etwas Zuordnungsschwierigkeiten, fielen doch mit Köhler, Kirchner, Müller-Sixer und Seel vier etatmäßige Außenverteidiger aus. Genau das versuchten die Gäste, angetrieben vom ehemaligen Mittelfeldmotor der SG Kauschmann, zu nutzen. Nach 10 Minuten stand die Defensive jedoch in gewohnter Manier (mit 5 Gegentreffern weiter ligabestwert) souverän. Kleinteich wurde bis dahin aber schon zweimal geprüft. Die Hausherren nahmen nun das Spiel auf und drückten die Gäste in die eigene Hälfte. Töpfer, Jeuth und Stiehl kamen zu Möglichkeiten. Nach einer halben Stunde spielte dann Schaltzentrale Hienzsch den Ball in die Gasse auf Fischer, der aus spitzem Winkel abzog. Der Keeper wehrte zur Seite ab, wo Holl heranrauschte und abstaubte. Der Treffer brachte weitere Sicherheit in die Aktionen der SG, nennenswerte Chancen wurden aber nicht mehr erspielt. Dies auf jeden Fall sollte sich nach dem Wechsel ändern. 
Die Gäste stellten zur Halbzeit etwas um und wollten mit Wiederanpfiff auf den Ausgleichstreffer spielen. Sie griffen früh an und zwangen so den Tabellenführer zu unnötigen Fehlern im Aufbau. So gehörten die ersten 10 Minuten den Gästen, Hochkaräter blieben aber aus. Nach 60 Minuten schien dann die Luft weg zu sein, die Hausherren legten förmlich den Schalter um und erspielten Großchance um Großchance. Das Kombinationsspiel der jungen 3 um Hienzsch, Fischer und Jeuth, gepaart mit den schnellen Töpfer und Stiehl war nun schön anzusehen. Müßig, alle Chancen aufzuführen. Jeuth, Fischer, Töpfer und Stiehl waren mehrfach vor dem Gehäuse und schienen nahe der Verzweiflung. Erst in der 82. Minute brach der Bann. Hienzsch bediente Sturmtank Töpfer, der Übersicht zeigte und auf Stiehl querlegte. Unbedrängt marschierte er in den Strafraum und zog ins lange Eck ab, unhaltbar für den Schlussmann. Es folgten weiter Chancen im Minutentakt, fast keine Entlastung mehr für die Gäste. 3 Minuten nach dem zweiten Treffer dann der Dritte. Nach einem gewonnenen Zweikampf ging es schnell. Töpfer schickte Stiehl, der den Platz durch die aufgerückte Abwehr nutzte und von der Mittellinie an allein auf den Schlussmann zulief. Kurz den Kopf gehoben und den mitgelaufenen Jeuth gesehen, der den Endstand bescherte und seine gute Leistung krönte. Es wäre noch mehr möglich gewesen. Der eingewechselte Ehle machte ordentlich Dampf und scheiterte zweimal unglücklich. 
Der souveräne Meusel pfiff darauf die Partie ab, in der die Hausherren nach Anfangsschwierigkeiten Geduld bewiesen und bis zuletzt konzentriert auf die Chancen warteten. Die konditionellen Vorteile sowie die technischen Fähigkeiten der Offensivabteilung gepaart mit der Routine der Abwehr machten diesen Erfolg möglich, der noch höher hätte ausfallen können. Am kommenden Donnerstag tritt man nun bei der Reserve aus Erlau im Pokal an ehe am kommenden Sonntag eine schwere Auswärtspartie beim starken Aufsteiger Schalkau ansteht.    

   
KAUSCHI bye,bye 

II. Mannschaft 
spielfrei 

Damen 
SG Lauscha/Neuhaus – SV 08 Steinach 5:0 
Vergangenen Sonntag trafen wir zum zweiten Mal in dieser Saison auf die Damen des SV 08 Steinach. Da wir bei vorangegangenen Spielen gegen den SV 08 Steinach meist mit einer hohen Tordifferenz gewannen, gingen wir mit hohen Erwartungen in die Partie. Jedoch war Steinach personell gut aufgestellt und überraschte uns mit der Schnelligkeit einiger neuer, junger Spielerinnen. Es gelang uns trotzdem von Anfang an die Gegner unter Druck zu setzen und so brachte Isabel Mihm bereits nach wenigen Zeigerumdrehungen die 35 Zuschauer mit ihrem Treffer zum Jubeln. Leonie Krause war es, die in der 22. Minute den Ball im Tor von SV 08 Steinach unterbrachte. 
Auch nach der Halbzeitpause ließen sich die Steinacherinnen nicht unterkriegen und konnten einige Konterangriffe zünden. Zum Glück konnte unsere Abwehr aber ebenfalls mit Schnelligkeit glänzen, sodass Torhüterin Scheler selten gefordert war. Für das 3:0 sorgte Sabine Klug, die in Minute 71 zur Stelle war. Bereits 3 Minuten später konnte Janine Müller- Keupert auf der Außenposition zu einem Doppelschlag ansetzen,woraufhin bei Trainer Töpfer keine Zweifel mehr am Sieg aufkamen. Isabel Mihm gelang es mit ihrem erneuten Treffer in der 78 Minute den überzeugenden Heimerfolg abzurunden. Obwohl die Steinacherinnen bis zum Schluss alles gaben, war es für die Spielerinnen Leonie Krause und Laura Nathan ein Leichtes, mit lockeren Doppelpässen in den Strafraum der Steinacherinnen einzudringen. Die Tordifferenz hätte in Bezug auf diese guten Vorbereitungen durchaus höher sein können, jedoch fehlt es manchmal an dem letzten Fünkchen Glück. Letztendlich bleibt die SG mit vier Siegen und einem Unentschieden an der Spitze der Tabelle und konnte ihrer Favoritenrolle wieder einmal gerecht werden. 

A-Junioren 
SG Goßmannsrod/Oberland – SG Lauscha/Neuhaus  3:4 
Die A-Junioren traten am vergangenen Freitag zum Auswärtsspiel bei der SG Goßmannsrod/Oberland an. In einem kampfbetonten Spiel setzte uns der Gegner von Beginn an unter Druck , so dass wir uns oft nur mit Befreiungsschlägen zu helfen wussten. Spätestens das 1:0 für die Hausherren (15.) war dann der Wachmacher, ab da spielten wir mit und konnten uns mehrere Chancen erarbeiten. N.Fischer gelang dann auch der verdiente Ausgleich (28.). Mit dem 1:1 ging es auch in die Pause. In der 2.Hz setzt sich J.Hienzsch auf der rechten Außenbahn schön durch und seine scharfe Hereingabe beförderte der Torwart der Gastgeber ins eigene Tor (52.). Doch der Gastgeber gab nicht auf und konnte das Spiel innerhalb von 5min mit einen Doppelschlag drehen (57.,62.). In der 76min gab es dann einen schmeichelhaften Elfmeter für uns, den abermals N.Fischer zum 3:3 verwandelte. Die Moral stimmte jedoch an diesem Tag und J.Hienzsch konnte mit einem strammen Schuss das 3:4(79.) markieren. In den letzten 10min versuchte der Gegner noch mal Alles, unsere Abwehr leiß aber Nichts mehr zu. Am Ende konnten wir uns über einen glücklichen, aber letzlich nicht unverdienten Sieg freuen. 

D-Junioren 
spielfrei 

E-Junioren 
SG Lauscha/Neuhaus – SG Goßmannsrod/Oberland  6:2 

F-Junioren 
SV EK Veilsdorf – SG Lauscha/Neuhaus 2:2 
Im ersten Spiel der Kreisliga reisten wir nach Veilsdorf. Zum ersten Mal nahezu in Bestbesetzung wollten wir die gute Leistung der Vorwoche bestätigen. 
Das gelang uns auch in großen Teilen des Spiels doch besonders zu Beginn der Partie als auch zum Ende war die fehlende Ordnung der Hauptgrund für beide Gegentor durch die Hausherren. Zwischen diesen Phasen konnte wir diesmal das Spiel, gegen wieder einmal einen deutlich älteren Gegner, viel offener gestalten. Der Lohn für die Mühe waren ein Treffer durch Paul in seinem ersten Spiel und die zwischenzeitliche Führung durch Tyler, die wir aber leider nicht ins Ziel brachten. 
Damit haben wir den ersten Punktgewinn eingefahren und alle Kids konnten zufrieden die Heimreise antreten! 

Eure SG

Seite bearbeiten
%BESUCHER%
Besucherzähler
Letztes Update: 19.10.2019 11:09