1.Mannschaft 
SV Eintracht Heldburg – SG Lauscha/Neuhaus 1:0 
Die Vorzeichen zur Auswärtspartie standen personell nicht wirklich gut.. Mit Zapf, Holl, Töpfer und Stiehl fehlte fast die komplette Offensivpower der letzten Wochen. Nichts desto Trotz. Was wir beim aktuellen Tabellenführer daraus machten, hätte einen Punkt verdient gehabt. 
Auf dem kleinen Platz merkte man am Anfang dem Gastgeber  noch etwas Zurückhaltung an. Das Spielgeschehen war ausgeglichen und spielte sich meist zwischen den Strafräumen ab. Mit zunehmender Spieldauer erhöhte Heldburg den Druck. Sturmtank Hummel die Schaltzentrale um die beiden Schmidt‘s hatten gute Gelegenheit. Durch einen starken Schlussmann und das nötige Glück kamen wir schadlos in die Halbzeit. 
Nach dem Wechsel war uns klar, dass es noch einiges an Abwehrarbeit zu verrichten geben wird. Diesmal waren wir es, die auf den glücklichen Konter hofften und sonst tief auf den Gegner warteten. Schreckmoment dann nach gut einer Stunde, als Hummel alleine auf Voigt zulief, aber vorbeischob. Vergeblich warteten wir auf den Abseitspfiff. Die Hereinnahme von Betz für Seel brachte neuen Schwung auf den Flügel. Nach ca. 70 Minuten erreichte Betz einen langen im Strafraum aufsetzenden Ball als Erster und spitzelten diesen über den Verteidiger. Der Heldburger zog dennoch durch, der Elfmeterpfiff blieb aber aus. Kurz darauf erlief Köhler einen Ball, zog an allen vorbei und wollte den Keeper umkurven.  Dieser rauschte ins Knie, aber wieder kein Elfer. Diese 5 Minuten hätten das Spiel auf den Kopf stellen und uns für den Einsatz belohnen können. Köhler musste im Anschluss gut 10 Minuten behandelt werden, schleppte sich aber nochmals aufs Feld, um uns numerisch wieder gleichzustellen. Bis zur 2. Minute der Nachspielzeit hielten wir die Null fest. Es folgte der letzte Freistoß an der Außenlinie Höhe Trainerbank. Die Hereingabe wurde länger und länger. Keeper Voigt wurde im  5-Meter-Raum bedrängt , so dass im der Ball über die Fingerspitzen rutschte. Der Kapitän der Heldburger musste den Ball zum umjubelten Siegtreffer nur noch über die Linie drücken. 
Es folgte der Schlusspfiff des Unparteiischen unmittelbar im Anschluss. Es war, gelinde gesagt, sein souveränster Pfiff an diesem Tag. 
Nun gilt es, sich auf das kommende Spiel gegen Gellerhausen zu fokussieren, es darf nicht mehr viel weggelassen werden, wenn wir oben noch mitspielen wollen.   

2. Mannschaft 
SG Lauscha/Neuhaus II – FC Köppelsdorf II 3:0 
Am Sonntag bei guten Wetter fand das Spiel der "Perle" gegen den 1. FC Köppelsdorf II auf den Igelshieber statt. Die Personaldecke hingegen war mehr als dünn. Fünf Alte Herren um Wagner (Trainer), Neubauer, Geyer, John, Knoth und Stiehl von der ersten Mannschaft halfen aus, um elf Mann zum Anpfiff auf den Platz zu bringen. Dementsprechend startete die Partie gegen eine weitgehend unbekannt aufgestellte Mannschaft aus Köppelsdorf recht verhalten. Nach 15 Minuten abtasten konnte man sich im weiteren Verlauf mehrere gute Chancen über die starken Greiner-Adam im Sturm, Stiehl über die rechte Seite und Marschall über die linke Außenbahn herausspielen. Jedoch noch ohne Erfolg. Einen Freistoß von der linken Strafraumecke konnte Geyer nicht verwandeln. Die größte Gelegenheit hatte Stiehl. Er lief in der 30. Minute nach einem langen Zuspiel von Knoth alleine auf den Gäste-Keeper zu. Konnte diesen allerdings nicht überwinden. Die erste Auswechslung auf Seiten der Gastgeber gab es in der 35. Minute, als der bereits vom Start weg angeschlagene John für den jungen Ehrhardt Platz machte. Ehrhardt rückte ins defensive Mittelfeld und Wagner übernahm das Sturmzentrum. Die auf Augenhöhe spielenden Gäste wurden immer wieder über Ihren Kapitän auf der linken Außenbahn gefährlich. Unsere Hintermannschaft um Bäz, Hielscher und Neubauer hatten Einiges zu tun um die Null zu halten. Greiner-Hupp war dabei ein sicherer Rückhalt im Tor. Ohne ein Tor ging es dann in die Halbzeit.
Zuversichtlich aufgrund der zahlreichen herausgespielten Chancen im ersten Durchgang ging es in die zweite Halbzeit. Unsere Mannschaft hatte das Spielgeschehen nun über weite Strecken im Griff und es folgten weitere gute Chancen. Es dauerte noch 15 Minuten bis endlich der erste Treffer fiel. Greiner-Adam nach Zuspiel von Stiehl konnte das Leder aus kurzer Distanz etwas glücklich aber sehenswert in der 60. Minute mit der Hacke am verblüfften Gästekeeper vorbei zum 1:0 einnetzen. Nur elf Minuten später erhöhte Wagner mit einem aus dem Lehrbuch vorgetragenen Flugkopfball zum 2:0. Die Gäste versuchten nun mit langen Bällen den Ausgleich zu schaffen. Unsere Hintermannschaft kam dabei nur selten in richtige Bedrängnis und falls nötig war Greiner-Hupp zur Stelle. Der Köppelsdorfer Kapitän hatte dabei die größte Chance zum Anschlusstreffer. Er verfehlte nur knapp von halb links und das Leder flog über das Tor. Den Endstand der Partie von 3:0 steuerte wiederum Wagner in der 86. Minute bei. Greiner-Adam flankte den Ball mustergültig von rechts und Wagner musste „quasi" nur noch den Fuß am Fünf-Meter-Raum der Gäste hinhalten. Der Abpfiff kam dann auch pünktlich mit nur wenigen Minuten Nachspielzeit.
Schiedsrichter Lepke hatte die Partie jederzeit souverän im Griff.
Der fünfte Sieg in Folge war perfekt und somit reist die „Perle" ungeschlagen am kommenden Sonntag nach Schalkau gegen die 2. Mannschaft.

Damen 
SV Häselrieth – SG Lauscha/Neuhaus 3:0 
Wie schon angekündigt liefen unsere Mädels in Unterzahl auf. Der Gegner passte jedoch die Spielstärke an. Zudem sprang Susi Malz im Tor ein. Dennoch wollten wir von Beginn an alles geben und es dem vermeintlichen Favoriten nicht so einfach machen. So konnten wir gut mithalten und auch den ein oder anderen gefährlichen Konter setzten. 
Den ersten Treffer aber erzielte Häselrieth uns sorgte so für die Pausenführung. 
In Halbzeit Zwei merkte man unserer Mannschaft dann schon an, dass die Kraft abnahm und Häselrieth mit 4 Auswechselspielern deutlich im Vorteil war. So fielen noch zwei weitere Tore auf Seiten der Gegner. Auch wir trugen uns fast in die Torschützenliste durch ein schön heraus gespieltes Tor von Laura Nathan ein. 
Der Schiedsrichter erkannte dies jedoch ab, da der Ball, nach seiner Einschätzung, die Linie nicht überquerte. 
Trotz eines vermeintlich deutlichen 3:0 Endstand, lieferten wir ein gutes Spiel ab und sind mit der Mannschaftsleistung sehr zufrieden. 

B-Junioren 
SG Lauscha/Neuhaus – SG Sonneberg/Steinach 9:2 
Wir bekamen es am Wochenende mit der SG Sonneberg/Steinach auf dem Igelsieber in Neuhaus zu tun. Da es personell besser aussah als in der Vorwoche wollte man die 3 Punkte holen. Nachdem man die ersten Minuten verschlief war Steinach besser, konnte aber keinen Nutzen daraus ziehen. Nach 10 Minuten kamen auch wir im Spiel an und mit der ersten Chance traf R. Jeuth zum 1:0. Kurz darauf erhöhte E. Beyer auf 2:0. Erneut R. Jeuth und 2x J. Ehle sorgten für die beruhigende 5:0 Halbzeitführung. 
In der 2.HZ das gleiche Bild wo unsere SG mehr von Spiel hatte. So trafen A.Luthardt, T.Greiner und 2x J.Ehle für unsere SG. Zwar konnte Steinach noch zwischendurch auf 5:1 und 6:2 herankommen, mehr aber auch nicht. So kam es zu einen ungefährdeten 9:2 Heimsieg. Eine gute Leistung der ganzen Mannschaft. 
Diese Woche treten unsere Jungs auf der Biene an. Sollten wir auch dort was Zählbares mitnehmen, können wir für die Kreisoberliga planen. 

D-Junioren 
SG Rauenstein – SG Lauscha/Neuhaus 2:0 

E-Junioren 
SC Oberlind – SG Lauscha/Neuhaus 6:2
Durch einige Ausfälle hatten wir nur ein Wechselspieler dabei, was uns ein wenig unsicher machte. Aber durch eine konzentrierte erste Hälfte, mit vielen guten Zuspielen nach vorne, konnten wir mit 4:0 in die Pause gehen. In Hälfte zwei ließen unsere Kräfte etwas nach. Wir machten zwar noch das 5:0, aber danach zu viele Fehler in der Abwehr und Oberlind konnte durch zwei schöne Konter auf 5:2 verkürzen. Ein Kopfballtor und der Endstand von 6:2 war perfekt. 
Die Torschützen lauteten 3x Etienne und 3x Jamie. 
Auch unsere kleinsten Lucie und Len hatten hatten ein Tor auf den Fuß, aber es sollte noch nicht sein. Kompliment an alle Spieler, weiter so Jungs und Mädels!  

Eure SG
Seite bearbeiten
%BESUCHER%
Besucherzähler
Letztes Update: 17.09.2019 12:01