Den Saisonabschluss begannen bereits unsere E-Junioren am Vormittag gegen Eintracht Hildburghausen. Hier taten wir uns lange schwer und gingen auch früh in Rückstand. Nach dem 2:4 schien die Messe eigentlich gelesen, aber ein Kraftakt unserer Kids sollte die Partie noch komplett kippen. Der Einsatz war plötzlich da, man war überlegen und stark im Abschluss. Am Ende bejubelten wir einen 5:4-Erfolg, der Stolz, diese Wende geschafft zu haben, war allen wahrlich ins Gesicht geschrieben. 

Etwas durcheinander wirbelten dann die B-Junioren des Erlauer SV‘s unseren eigentlich straff, aber gut organisierten Abschlusstag. 14.00 Uhr sollte Anpfiff sein, 13.30 Uhr erfolgte ein Anruf der Gäste, die uns warum auch immer in Erlau erwarteten. Mit einer Verspätung von 40 Minuten wurde die Partie dann angepfiffen. 
Mit einem Sieg würde man den 2. Platz in der Abschlusstabelle erreichen. Leider mussten wir mit Franz, Jan und Arthur auf drei Stammspieler verzichten, was hinter die Ansicht von der Papierform her - lösbare Aufgabe - ein Fragezeichen setzte. An dieser Stelle einen recht herzlich Dank an Philipp, Erik, Alexio und Tom von den C-Junioren, die uns in diesem wichtigen Spiel abermals aushalfen, obwohl für sie ein Tag später, ebenfalls ein Punktspiel anstand! 
Vom Start weg übernahmen unsere Jungs das Zepter des Geschehens. Viele gefällige Spielzüge gab es für die Zuschauer zu sehen und im Gegensatz zu letzter Woche, stimmte auch die Chancenverwertung! So stand es zur HZ bereits 9:1 für die SG! 5x Robin, 3x Nick und 1x Josef, stellten bereits frühzeitig die Weiche auf Sieg. Lediglich Fabian Schilling, der beste Spieler der Erlauer, konnte einmal, die ansonsten sehr sicher stehende Abwehr von Philipp, Max Bohl und Simon durchbrechen und den Anschlusstreffer erzielen. 
In HZ Zwei wurde es dann etwas verhaltener. Auf Grund der deutlichen Führung, lies die Konzentration und Laufbereitschaft etwas nach und einige schöne Spielzüge durch das Mittelfeld von Josef, Nick, Tom, Erik fanden nicht den verdienten Abschluss. Nur Alexio, konnte noch einmal für ins treffen, wobei Fabian Schilling noch zweimal für Erlau treffen konnte. Am Ende ein hoch verdienter und nie gefährdeter 10:3 Sieg für unsere Jungs, die den Zuschauern zeigen konnten, dass es nicht bange sein muss um die fußballerische Zukunft in unserem Verein! 
Herzlichen Glückwunsch für den Vizekreismeister der KOL Südthüringen bei den B-Junioren und da nur Hildburghausen in dieser Saison besser war, sind wir zumindest das beste Team aus dem Landkreis Sonneberg! Glückwunsch!!! 
Großen Dank an unsere C-Junioren, ohne die dieser Erfolg nicht möglich gewesen wäre. 

Weiter ging es direkt im Anschluss mit der Partie der ersten Mannschaft. Im Vorfeld wurden mit Andreas Kaufmann, Benjamin Hutzel Greiner und Markus Heinze 3 Leistungsträger und Stammkräfte verabschiedet. Diese Lücken zu schließen wird nun wohl mit die Hauptaufgabe in den kommenden Wochen und Monaten werden. 
Die Motivation und Entschlossenheit unserer Elf war von Beginn an zu merken. Wie gewohnt gaben wir den Takt an und kamen gut ins Spiel. Aber auch die Gäste wussten durchaus zu gefallen. Nach gut 15 Minuten dann der erste Riese auf unserer Seite, als Töpfer freistehend im 1-gegen-1 nur zweiter Sieger blieb. Doch heute, vor gut 200 Zuschauer, sollte es keine Zitterpartie werden. Nach 20 Minuten spielte Zapf einen maßgenauen Diagonalball auf Stiehl, der diesen am Strafraumeck direkt aus der Luft nahm und im Winkel versenkte. Ein Traumtor. Nur 5 Minuten später versuchte Kästner diesen Schmankerl noch zu toppen, als er den Ball im Strafraum eroberte und unhaltbar in den rechten Winkel hämmerte. Wir ließen nicht nach und drückten bereits auf die Vorentscheidung. Nach einer halben Stunde spielte Töpfer mit viel Übersicht einen Seitenwechsel in den Strafraum auf Stiehl, der per Kopf quer auf Zapf ablegte. Zapf hatte keine Probleme und schob ein. Ja, so kann es laufen… warum nicht immer ? Weitere Chancen wurden erspielt, auch durch den bärenstarken Sultani verursacht, der wahnsinnig arbeitete und auch schon verlorene Bälle zurückholte. Nur der Torerfolg blieb ihm an diesem Tag verwehrt. Mit der 3-Tore-Führung ging es auch in die Pause. 
Unverändert starteten wir in die 2. Halbzeit, der Druck nahm aber etwas ab. In der 60. Minute dann noch einmal großer Applaus, als Greiner, seit gut 27 Jahren im Dienste des SV Lauscha und dann der SG,  für Kauschmann in die Partie kam und die letzten 30 Minuten seiner Laufbahn spielte. Man merkte im Anschluss, dass er auch vermehrt in Zentrum gesucht wurde. Ein Tor wäre aber auch zu schön gewesen. Einmal konnte er aber noch seine Klasse aufzeigen, als er Töpfer bediente und er aus 18 Metern die Entscheidung brachte. Der Anschlusstreffer zum 4:1 nach einem Kopfball blieb nur noch Ergebniskosmetik. Es blieb dabei und stimmte zum Ende versöhnlich. 

Den Abschluss des Tages gaben dann unserer Damen gegen die Legenden von früher. Ein wirklich ansehnlicher Kick, der im Anschluss mit Präsenten und den passenden Worten von Abteilungsleiter Knut Töpfer und Uwe Leutbecher abgerundet wurde. 

Eure SG




Seite bearbeiten
%BESUCHER%
Besucherzähler
Letztes Update: 21.05.2019 11:01