1.Mannschaft
SG Lauscha/Neuhaus – FSV Eintracht Hildburghausen II 0 : 2 
Hochsommerlich sollte es am Samstag auf dem Tierberg zugehen. Es ging kaum ein Lüftchen auf dem trockenen Rasenplatz. Ohne Kauschmann und Kirchner, dafür mit Heinze und Köhler im Kader wollten wir das Selbstvertrauen aus dem Sieg unter der Woche mitnehmen. 
Die ersten 15 Minuten sah dies auch sehr vielversprechend aus. Im Sturm wurde etwas umgestellt, wir agierten diesmal mit Zapf und Kaufmann. Es stimmten die Laufwege und das Zusammenspiel und wir kamen zu guten Möglichkeiten. Die größte sicherlich vergab Zapf freistehend. Eine frühe Führung, mal eine Belohnung der Druckphase ist uns derzeit einfach nicht vergönnt. Wie so üblich, wurde das Auslassen der Möglichkeiten auch prompt bestraft. Aus dem Nichts heraus ein langer Einwurf. Heinze kann hier seinem Gegenspieler nur zuschauen, der den Ball aus der Drehung heraus nach innen drosch. Mittelstürmer Gleicke war einen Moment schneller als wir und drückte den Ball entgegen der Laufrichtung von Voigt ins Eck.  Kurz geschockt fanden wir wieder in die Partie und erspielten weitere gute Möglichkeiten. Ein klares Handspiel im Strafraum wollte Schiri Schubert nicht geben. Um etwas Zeit zu sparen, wir gingen mit dem Rückstand in die Pause. 
Im zweiten Abschnitt stellten sich die Gäste kompakter in der Defensive auf, machten die Räume gekonnt eng und uns das Leben in der Offensive so noch schwerer. Standards, Ecken, Flügelläufe führten nicht zum Erfolg. In der 60. Minute unterschätzten wir einen sicher geglaubten Ball in der Mitte und kamen nicht zum Kopfball. Die Absicherung durch Libero Büchner fehlte in dieser Situation, so dass der Stürmer ungehindert auf Voigt zu laufen konnte und sogar noch auf Gleicke querlegte, der mit seinem zweiten Treffer zum Mann des Spiels avancierte. 
Einen unnötigen Querball von Büchner konnte Holl im Anschluss nicht kontrollieren, wieder eilte Gleicke dazwischen und lief erneut auf Voigt zu. Gekonnt legte er sich den Ball an unserer Nr. 1 vorbei und fädelte ein. Für einige wohl schon der sicher geglaubte K.O -  aber Voigt hielt sowohl den Elfer als auch den freistehenden Nachschuss bärenstark. Die Einwechslungen von Sultani und Köhler signalisierte die Marschroute für die Schlussphase. Stiehl traf jedoch mit einen Distanzschuss nur die Latte, Zapf schlänzte sehenswerte am Winkel vorbei, ebenso Sultani mit einem Kopfball. Ein weiteres Handspiel wie auch ein Foul im Strafraum wurde ebenso nicht geahndet. Sicherlich inkl. des Handspiel der ersten Hälfte alles reine „Kann- und keine Muss-Entscheidungen", aber ärgerlich, die Situationen vom Unparteiischen komplett gegen sich gewertet zu bekommen. Einige meinten, er passe sich mit der Lei(s)tung der eigenen Chancenauswertung an. 
Bis zum Schluss verteidigten die Gäste aus Hildburghausen die 2-Tore-Führung und gingen so durch die Kaltschnäuzigkeit und Effektivität nicht ganz unverdient als Sieger vom Platz. 
Zwei Spieltage vor dem Ende haben wir nun 4 Punkte auf den 3. sowie auch auf den 5. Platz Abstand. 

1. Mannschaft 
SV 08 Steinach II – SG Lauscha/Neuhaus 1 : 3 
Bereits am Mittwoch vor Himmelfahrt musste unsere Mannschaft zum Derby bei der Reserve des SV 08 Steinach antreten. Etwas verspätet aufgrund eines Juniorenspiels begannen wir die Partie sehr schwungvoll. Wie gewohnt übernahmen wir das Spielgeschehen und kamen auf dem ungewohnten Kunstrasen erstaunlich gut zurecht. Den ersten Riesen hatte jedoch Frommann für die Hausherren auf dem Fuß, eine Abseitsposition wurde jedoch vorab übersehen. Ansehnlich konnten wir über die schnellen Zapf, Stiehl und Kauschmann eine Offensivaktion an die nächste Reihen, zeigten lediglich bei hohen Bällen die ein oder andere Schwäche. Nach gut einer halben Stunde verloren wir dann bei einem eins-gegen-eins an der Mittellinie den Ball. Und das „Glück" der letzten Wochen blieb uns hold … R. Steiner erlief den langen Ball, umkurvte seinen Gegenspieler und schloss unhaltbar ab. Wieder machten wir das Spiel, betrieben enorm viel Aufwand, wieder lagen wir zurück. Kurz vor der Pause dann ein langer Freistoß von Kauschmann, den Sultani im Pressschlag über die Linie drückte. Ein extrem wertvoller Zeitpunkt für den Ausgleich. 
Unverändertes Bild nach der Pause, wir machten das Spiel, die Hausherren blieben aber auch gefährlich bei Kontern. Nach dem zweiten Ballverlust im Spiel an der Mittellinie dann auch fast das zweite Gegentor. Diesmal hielt Voigt stark gegen Sturmtank Frommann. Fortan erhöhten wir den Druck, verlagerten das Spiel in die gegnerische Hälfte. Mitte der 2. Halbzeit legte sich Büchner einen Freistoß aus 25 Metern zentraler Position zurecht. Der Keeper wurde in der Situation wohl von  eigenen Spieler irritiert und die Sicht versperrt, der Schuss schlug jedenfalls im „Torwart-Eck" ein. Spürbar die Erleichterung in unseren Reihen. Gerade in einem Auswärtsspiel war etwas Selbstvertrauen enorm wichtig. Bis zum Schluss ließen wir nicht mehr sonderlich viel zu, die Konter der Steinacher wurden teilweise zu ungenau zu Ende gespielt. Kurz vor Schluss war es dann der agile Stiehl, der über Außen das 3:1-Siegtor erzielte. Die Messe war gelesen.
Alles in allem ein verdienter Sieg und etwas Wiedergutmachung mit Blick auf die Auswärtsergebnisse der letzten Wochen. 

2. Mannschaft 
SG Lauscha/Neuhaus II – SV Isolator Neuhaus-Schierschnitz II 6 : 0 
Ein halbes Dutzend schenkte unsere Perle der Reserve der Iso ein. Zu keiner Minute gab es einen Zweifel am Sieger der Partie. Bereits nach 5 Minuten brachte uns Marschall – der übrigens auch leckere Mittagsgerichte zaubert – in Front. Bis kurz vor der Pause ein ansehnliches Spiel, in dem die Gäste alle Mühe hatten, Gleichschritt zu halten, aber wacker kämpften. Schubert staubte nach einem Leutbecher-Freistoß ab. 
Der unbändige Kästner war es dann der das Spiel entscheiden sollte. In der 55. Minute zog er mit links ab und erhöhte auf 3:0. Das Spiel ließ sich für unsere Farben immer besser ansehen, der Ball lief gekonnt durch die Reihen und die schnellen Flügel sorgten immer wieder für Gefahr. 60. Minute, Kästner tankt sich auf dem Flügel durch und spielt den Ball flach Richtung Elfmeterpunkt. Einige Zuschauer trauten Ihren Augen nicht, Köhler nahm den Ball direkt und hämmerte unhaltbar ein. Apropos Hammer, nur 2 Minuten später bekam wieder Kästner den Ball - diesmal ca. 30 Meter halblinke Position – zog ab und schweißte den Ball in den Winkel. Weitere schöne Spielzüge durch Leutbecher, Müller, Landgraf, Bäz und Co. ließen das Fußballerherz höher schlagen. Den Schlusspunkt setzte dann Youngster Ehrhardt, der eine punktgenaue Flanke so wuchtig einköpfte, als hätte er nie etwas anderes getan. 
Freilich war die Gegenwehr der Gäste früh gebrochen, hatten sie jedoch kurz vor dem Ende noch den Ehrentreffer durch Ihre Nr. 9 auf dem Fuß. Nur das eigene Schienbein hatte etwas dagegen. 

Damen 
SG Lauscha/Neuhaus – SC 06 Oberlind II 6 : 0 
Tore : 3 x Mihm, 2x Leutbecher, Krebs 

B-Junioren 
SG Lauscha/Neuhaus – SG Oberlind/Sonneberg-West 1 : 0 
Die B-Junioren hatten eine englische Woche zu absolvieren. Am Mittwoch war Tabellennachbar Oberlind zu Gast. Wenn man bei der Vergabe der Plätze 2 und 3 mitreden möchte, musste ein Sieg her. Das Hinspiel ging 6:2 für Oberlind aus, was auch gleichzeitig die Schwierigkeit der Aufgabe widerspiegelte. Die erste HZ zeigte eine sehr ausgeglichene Partie. Oberlind konnte zwar den Ball besser in den eigenen Reihen laufen lassen aber zählbares, bis auf einen Schuss, den unser Schlussmann Max an die Latte lenken konnte, sprang nicht dabei heraus. Wir arbeiteten defensiv sehr gut, hatten aber große Probleme im Spiel nach vorn. Zu ungenau oder zu spät oder gar nicht den richtigen Pass gespielt, blieben auch bei uns gefährliche Situationen Mangelware. 
In HZ zwei, konnten wir im Mittelfeld mehr der wichtigen Zweikämpfe für uns entscheiden und mehr Konzentration, Geschwindigkeit und Genauigkeit bei den Zuspielen, erhöhte die Gefährlichkeit unserer Angriffe. So scheiterte Jan zweimal freistehend am Schlussmann der Oberlinder, Arthur konnte vom letzten Mann der Oberlinder nur durch ein Faul gestoppt werden, ehe Jan, nach Vorarbeit von Robin und Arthur zum ersehnten Führungstreffer einnetzen konnte. Oberlind versuchte natürlich den Ausgleich zu erzielen, blieb aber auf Grund der sehr guten Defensivarbeit aller, ohne Chance in Durchgang Zwei. Ein unterm Strich knapper, aber auf Grund der mehr herausgespielten Chancen, ein verdienter und wichtiger 1:0 Sieg unserer Jungs. 

B-Junioren
SV 1920 Gellershausen – SG Lauscha/Neuhaus 2 : 11 
Am Samstag ging es dann zum Auswärtsspiel nach Gellershausen. Bei strahlendem Sonnenschein und drückender Hitze, konnten unsere Jungs einen ungefährdeten 11:2 Sieg einfahren. Nick 3x, Robin 4x, Alexio, Franz und Philipp trafen je einmal! 
Großen Dank an unsere C-Junioren Philipp, Alexio und Erik für die Unterstützung! 

F-Junioren 
WAHNSINN!!! WE HAVE A GREAT SAISON GESPIELT !!!!!!!!!!!!! 
„Mein Traum erfüllt", so die Worte von Erfolgscoach Scherf. Durch drei Siege am letzten Spieltag doch noch Tabellenführer. Die F- Junioren waren heute zum letzten Spieltag in Sonneberg. Da wir wussten, das wir alles gewinnen müssen, um in der Tabelle ganz oben zu stehen, gingen wir konzentriert ans Werk. Im ersten Spiel gegen Oberlind gewannen wir mit 3:1 .Sonneberg war der zweite Gegner, den wir unbedingt schlagen mussten. Das gelang uns auch dank Etienne, der heute wieder super gespielt hat. Am Ende stand es 4:1. Im letzten Spiel gegen Judenbach setzten wir unsere Mädels wieder ein. Vier Frauen und ein Mann kämpften im letzten Spiel für uns. Unsere kleinste Lucie machte zwei Tore in dem Spiel. Etienne machte heute acht Tore und Kim zwei. Wir sind total begeistert von unserer Mannschaft und hoffen, dass wir am Mittwoch im Pokalspiel gegen Sonneberg genauso drauf sind und wir unter die letzten vier rutschen. 

Eure SG
Seite bearbeiten
%BESUCHER%
Besucherzähler
Letztes Update: 21.05.2019 11:01